Erstes Vorbereitungstreffen in Caracas


Héctor Alejo Rodríguez, Generalsekretär der Kommunistischen Jugend Venezuelas. Foto: Tribuna Popular

Héctor Alejo Rodríguez, Generalsekretär der Kommunistischen Jugend Venezuelas. Foto: Tribuna Popular

Das erste internationale Vorbereitungstreffen für die 19. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden findet vom 3. bis 8. Juni in Caracas, Venezuela, statt. Das teilte am Montag der Generalsekretär der Kommunistischen Jugend Venezuelas (JCV), Héctor Alejo Rodríguez, bei einer Pressekonferenz mit. Zu der Veranstaltung werden mehr als 100 Vertreter von Jugendverbänden aus 80 Ländern der Welt erwartet, unter ihnen eine Delegation aus Russland, wo das Festival im kommenden Jahr stattfinden soll. Mit der Entscheidung, ihre Zusammenkunft in Caracas abzuhalten, solidarisiert sich die antiimperialistische Jugend der Welt mit Venezuela und dem Kampf gegen die Kräfte des Kapitals.

Traditionell findet das erste internationale Vorbereitungstreffen eigentlich in dem Land statt, das die letzten Weltfestspiele veranstaltet hat. Ecuador, das 2013 das Festival ausrichtete, ist aktuell durch die Folgen des schweren Erdbebens allerdings nicht in der Lage, die Konferenz durchzuführen. So ist Venezuela eingesprungen.

»Es ist eine Ehre, dass unser Land ausgewählt wurdem das erste internationale Vorbereitungstreffen der wichtigen Weltfestspielbewegung empfangen zu dürfen, die in diesem Land ihren 70. Jahrestag feiert«, erklärte Rodríguez. Er kündigte an, dass am 6. Juni im Teresa-Carreño-Theater in Caracas eine zentrale Solidaritätsveranstaltung für Venezuela stattfinden wird, zu der auch Staatspräsident Nicolás Maduro erwartet wird.

Venezuela hatte die 16. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden 2005 in Caracas ausgetragen.