16. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden – Venezuela 2005


Weltfestspiele
17.000 DELEGIERTE, TAUSENDE FREIWILLIGE AUS 144 LÄNDERN – DANKE AN ALLE, DIE ZU DIESEM ERFOLG BEIGETRAGEN HABEN!!
Bundesweites Vorbereitungskomitee, c/o IG Metall Berlin, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin
Bankverbindung: „Förderverein Weltfestspiele“,  Konto 728 283 6003, Berliner Volksbank, BLZ 100 900 00 Home | Aktuell | Termine | Bundesweiter Aufruf | Internationaler Aufruf | Geschichte | Gästebuch | Links
]]>
RCDS hat was gegen Weltfestspiele…
…und gönnt Berliner Studierenden die Reise nicht
Der „Ring Christlich-Demokratischer Studenten“ (ohne Innen oder so), der Merkel-Fanclub an den Hochschulen, hat kürzlich an der Berliner Humboldt-Universität ein Flugblatt verteilt, in dem er die „Verschwendung“ studentischer Gelder anprangert. Anlaß sind ausgerechnet die 16. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden.

Das Studierendenparlament der HU, die gewählte Vertretung der Studierenden, hatte beschlossen, vier Studierenden die Teilnahme an den Weltfestspielen – immerhin auch ein internationales Studi-Treffen – zu unterstützen. Als demokratische Institution mußte der ReferentInnenRat – die vom Parlament gewählte „Regierung“ – diesen Beschluß natürlich umsetzen und schrieb deses Angebot aus.

Der RCDS hatte die Parlamentssitzung, auf der dieser Antrag auf der Tagesordnung stand, bereits verlassen, als abgestimmt wurde. Sich nun darüber zu mokieren, zeugt nicht gerade von der Akzeptanz des demokratischen Parlamentarismus.

Was den RCDS laut Flugblatt besonders nervt: auch die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ), die Assoziation Marxistischer StudentInnen (AMS), die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) und die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) unterstützen das Festival. Was nicht drin steht: Genauso wie die IG Metall-Jugend, die ver.di-jugend, die DGB-Jugend, die Junge GEW, die Jusos Berlin und und und. Niemand hat übrigens JU und RCDS ausgeschlossen, aber wenn die nicht wollen…

« zurück
   24.07.2005

Bundesweites Vorbereitungskomitee: Bundesweites Vorbereitungskomitee