16. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden – Venezuela 2005


Weltfestspiele
17.000 DELEGIERTE, TAUSENDE FREIWILLIGE AUS 144 LÄNDERN – DANKE AN ALLE, DIE ZU DIESEM ERFOLG BEIGETRAGEN HABEN!!
Bundesweites Vorbereitungskomitee, c/o IG Metall Berlin, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin
Bankverbindung: „Förderverein Weltfestspiele“,  Konto 728 283 6003, Berliner Volksbank, BLZ 100 900 00 Home | Aktuell | Termine | Bundesweiter Aufruf | Internationaler Aufruf | Geschichte | Gästebuch | Links
]]>
Jugendliche aus 15 Ländern berieten Vorbereitung der Weltfestspiele
Europäisches Treffen der Nationalen Vorbereitungskomitees in Prag
Vertreterinnen und Vertreter der Nationalen Vorbereitungskomitees aus 14 europäischen Ländern und den USA berieten am vergangenen Wochenende in Prag über die weiteren Planungen und Mobilisierungsmaßnahmen für die 16. Weltfestspiele der Jugend und StudentInnen. Weitere Komitees entschuldigten sich, arbeiten aber ebenfalls bereits aktiv an der Vorbereitung.

Derzeit gibt es neben dem deutschen Bundesweiten Vorbereitungskomitee in Europa ähnliche Zusammenschlüsse in Schweden, Dänemark, Großbritannien, Russland, Tschechien, Frankreich, Österreich, Ungarn, Portugal, Griechenland, Belgien, Spanien und Zypern – die in Prag vertreten waren – sowie in der Türkei, Irland, Italien, Norwegen und der Ukraine, die an der Konferenz nicht teilnehmen konnten. Hinzu kamen Vertreter aus den USA, die traditionell im Weltbund der Demokratischen Jugend (WBDJ) eine gemeinsame Regionalorganisation mit den europäischen Verbänden bilden. Die Komitees bestehen aus fünf bis 45 Organisationen, größtenteils aus dem linken und gewerkschaftlichen Spektrum.

Vertreter der venezolanischen Gastgeber informierten über die intensive Vorbereitungsarbeit, die in Venezuela begonnen hat. Ihre Vorschläge sind, die Delegierten in den zentralen Universitätsmensa zu verpflegen, für den Transport in der Stadt die Metro zu nutzen (was angesichts des allgegenwärtigen Chaos auf den Straßen von Caracas sehr vernünftig klingt) und entsprechend die Unterbringung und Veranstaltungsorte entlang der Metrolinien zu organisieren.

Die europäischen Vorbereitungskomitees waren sich einig, den Kampf gegen den Sozial- und Demokratieabbau sowie für den Frieden in den Mittelpunkt der von ihnen in das Festival eingebrachten Inhalte zu stellen. Wichtig war allen, das Festival mit den Kämpfen vor Ort zu verbinden. deshalb soll auch kein europäischer Aufruf verfaßt werden, sondern die gemeinsame europäische Mobilisierung über zentrale Slogans und Logos organisiert werden.

Eine weitere wichtige Rolle spielen für die europäischen Delegationen die 60. Jahrestage der Befreiung vom Faschismus, der ersten Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki sowie der Gründung des WBDJ. Die europäischen Delegationen bringen beim zweiten internationalen Vorbereitungstreffen, das im Februar in Vietnam stattfinden wird, den Vorschlag ein, einen Tag des Festivals diesen Jahrestagen zu widmen.

Über eine internationale Sammlung von Mitteln für den Solidaritätsfonds wollen die Delegationen jungen Menschen aus Osteuropa eine Reise nach Venezuela ermöglichen, die sich die weite Reise sonst nicht leisten könnten. Erste Absprachen gab es über eine enge Zusammenarbeit bei der Anreise. Angedacht ist, von drei großen europäischen Flughäfen aus gemeinsam nach Venezuela zu reisen. Die Angebote der Fluggesellschaften und Reiseveranstalter sollen, unabhängig von Angeboten aus Venezuela, international verglichen werden.

 

« zurück
   10.12.2004

Bundesweites Vorbereitungskomitee: Bundesweites Vorbereitungskomitee