16. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden – Venezuela 2005


Weltfestspiele
17.000 DELEGIERTE, TAUSENDE FREIWILLIGE AUS 144 LÄNDERN – DANKE AN ALLE, DIE ZU DIESEM ERFOLG BEIGETRAGEN HABEN!!
Bundesweites Vorbereitungskomitee, c/o IG Metall Berlin, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin
Bankverbindung: „Förderverein Weltfestspiele“,  Konto 728 283 6003, Berliner Volksbank, BLZ 100 900 00 Home | Aktuell | Termine | Bundesweiter Aufruf | Internationaler Aufruf | Geschichte | Gästebuch | Links
]]>
Breites Bündnis nimmt Kurs auf Weltfestspiele
Gewerkschaftsjugend ist in die Vorbereitungen für das 16. Festival in Venezuela eingestiegen
Im August nächsten Jahres finden in der venezolanischen Hauptstadt Caracas die 16. Weltfestspiele der Jugend und Studenten statt. Zur Vorbereitung des Festivals trafen sich am Wochenende über 20 Vertreter von Jugendverbänden aus der BRD in Frankfurt am Main. Björn Blach von der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) begrüßte die Teilnehmer für den Koordinierungskreis mit Informationen aus Venezuela. Seiner Einschätzung nach habe das gescheiterte Abwahlreferendum gegen Präsident Hugo Chavez im August und der Sieg bei den Regionalwahlen im Oktober zur Festigung des bolivanischen Prozesses in Venezuela beigetragen.

Ein Vertreter des Aktionsbündnisses Venezuela aus Berlin wies auf die permanente Einmischung der USA hin. Nach dem Putschversuch und den Sabotageakten in der Erdölindustrie vor zwei Jahren zeige der jüngste Mordanschlag auf einen Staatsanwalt, daß sich »die in Venezuela agierende Miami-Mafia durch die Bestätigung Bushs ermuntert« fühle. Entlarvt werden müsse auch die Konrad-Adenauer-Stiftung als »Geldgeber der Opposition«.

Die versammelten Delegierten von verdi- und IG-Metall-Jugend, Jusos, Falken, solid, AMS und SDAJ verabschiedeten einen bundesweiten Aufruf zu den Weltfestspielen. Mit den Beschlüssen der Bundesjugendausschüsse des Deutschen Gewerkschaftbundes (DGB) und der zwei großen Einzelgewerkschaften IG Metall und ver.di sei »eine in der BRD-Geschichte einmalige Unterstützung durch die Gewerkschaftsjugend zustande gekommen«, so ein Weltfestspiele-Veteran aus Hamburg. Er berichtete zudem, daß in Norddeutschland auch NGG- und Transnet-Jugend zum Festival mobilisieren. Auch die Bremer Schülervertretung wolle nach Caracas mobilisieren.

Trotz dieser schon beachtlichen Breite rief das Frankfurter Treffen erneut alle demokratischen Jugend- und Studentenverbände in der BRD auf, sich an der weiteren Vorbereitung des Festivals zu beteiligen. In Norddeutschland, Berlin, Bayern und Sachsen-Anhalt/Sachsen haben sich bereits regionale Komitees gegründet, in Hessen und Niedersachsen entstehen solche noch im November.

« zurück
   23.11.2004

Bundesweites Vorbereitungskomitee: Bundesweites Vorbereitungskomitee